Der Kranich als Friedenssymbol

Internationale Friedensschule Bremen
Ort Der Begegnungen Der Generationen Und Kulturen

Zur Startseite    Kontakt    Impressum    Bürgerhaus


   Praxis

   Aktuell

   Orte

   Netzwerk

   Personen

   Archiv

Mark Van den Driessche:
Ansprache am 1. Mai 2024
80 Jahre Außenlager des KZ Neuengamme auf der Bahrsplate

Sehr geehrter Herr Beiratssprecher Marcus Pfeiff
Sehr geehrte Frau Ines Derhold
Sehr geehrter Herr Karsten Ellebrecht
Sehr geehrte Damen und Herren, in Ihren Titeln und Funktionen


Die Zahl 80 wird in diesem und auch im nächsten Jahr bei den Gedenkfeiern zum Zweiten Weltkrieg häufig verwendet werden.

Es ist tatsächlich 80 Jahre her, dass dieses Konzentrationslager als Außenlager des KZ Neuengamme eingerichtet wurde.

Ebenfalls vor 80 Jahren wurde mein Vorgänger Victor Malbecq am 12.08.1944 in Dworp (Belgien) verhaftet. Zusammen mit 2.000 anderen politischen Häftlingen wurde er am 31.08.1944 mit dem Zug über Antwerpen mit 50 in Viehwaggons verpackten Personen nach Neuengamme deportiert. In der Nacht vom 1. auf den 2. September 1944 kam er in Neuengamme an. Mein Vater, Urbain Van den Driessche, war vor 80 Jahren ebenfalls in diesem Zug, ebenso wie Roger Vyvey, der Großvater von Kristof Van Mierop, und Michel Kenens, der Vater unseres Vizepräsidenten Marc Kenens. Unter all diesen Häftlingen befanden sich auch 71 Geiseln aus Meensel-Kiezegem. Unser Sekretär Rudi Beeken, der hier anwesend ist, ist der Bürgermeister von Tielt-Winge, zu dem Meensel-Kiezegem gehört. Er kommt auch jedes Jahr hierher, um der Opfer aus seiner Gemeinde zu gedenken.

Vor 80 Jahren, am 2. September 1944, kamen sie mit dem letzten Transport aus Belgien in Neuengamme an. Schon am nächsten Tag, dem 3. September 1944, wurde die Stadt Brüssel von den Alliierten befreit ! Vor 80 Jahren wurde also auch in Belgien der Frieden gefeiert! Und vor 80 Jahren, am 13. Oktober 1944, wurde ich geboren. Meine Mutter wusste damals nicht, dass mein Vater niemals zurückkehren würde....

Aber wie der verstorbene internationale Profifußballer Johan Cruijff in seinem saftigen Niederländisch zu sagen pflegte: "Ieder nadeel heb zijn voordeel", auf Deutsch “Jeder Nachteil hat seinen Vorteil” . In der Tat haben die schrecklichen Ereignisse, die sich vor 80 Jahren ereigneten, unter anderem dazu geführt, dass heute in diesen ehemaligen Konzentrationslagern Gedenkstätten eingerichtet werden, um das Grauen des Krieges nie zu vergessen und für den Weltfrieden zu arbeiten. Durch unsere jährlichen Besuche in diesen Gedenkstätten haben wir uns mit den örtlichen Behörden und dem Personal mehrerer Gedenkstätten angefreundet, wo wir immer herzlich empfangen werden!

Dies war auch bei unseren Gedenkfeiern im Schützenhof, Blumenthal und im Valentin Bunker der Fall. Ich kann sagen, dass wir mittlerweile echte Freunde geworden sind.

Wir hoffen daher, dass zukünftige Anpassungen von Bahrsplate unter Berücksichtigung der Geschichte vorgenommen werden.

Die Ereignisse von vor 80 Jahren haben dazu geführt, dass unser Freundeskreis ein enge Band zu Ihnen hat und wir persönlich gute Freunde geworden sind. Lassen Sie uns diese Freundschaftsbande in Zukunft weiter stärken und weiter zum dringend benötigten Weltfrieden beitragen, indem wir durch diese Gedenkstätten vor den Gefahren des extremen Denkens warnen.


Ich danke Ihnen,
Mark Van den Driessche
Vorsitzender des Belgischen Freundeskreis Neuengamme


Mark Van den Driessche vor dem "Stein der Hoffnung"

nach oben



Projekt "Internationale Friedensschule Bremen"
Gustav-Heinemann-Bürgerhaus
Kirchheide 49, 28757 Bremen

© 2005 Projekt Internationale Friedensschule Bremen   |    Email